Willkommen

Clip Art
Bildrechte: Sabine Schlagbauer

auf der Internet-Seite der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Burgsinn. Wir freuen uns, dass Sie uns besuchen. 

Hier werden Sie über aktuelle Veranstaltungen informiert und bekommen Einblick in unsere Arbeitsbereiche sowie in die Gruppen und Kreise.


Viel Freude beim Stöbern wünscht

Pfarrerin Sabine Schlagbauer

 

Bevor wir mit unseren Gottesdiensten unter Auflagen starten,

gönnen wir uns einen besondern Auftakt am Pfingstsonntag!

 

Nach den Entscheidungen der Regierung sind ab 4. Mai wieder Gottesdienste erlaubt unter strengen Auflagen.

Der Kirchenvorstand unserer Gemeinde hat sich am 3. Mai via Skype auf einen Fahrplan und ein Hygienekonzept für die kommende Zeit verständigt, das Sie hier einsehen können.

Wir haben uns dazu entschlossen zunächst die Kirche nur für persönliches Gebet am Sonntag zu öffnen und noch keine Gottesdienste zu feiern. Diese Entscheidung haben wir uns nicht leicht gemacht, aber wir halten ein Vorgehen in kleinen Schritten für besser, als alles, was wir bisher durch die Einschränkungen erreicht haben leichtfertig aufs Spiel zu setzen.

Unser erster Gottesdienst wird der Pfingstsonntag, 31. Mai, sein. Da dies ein besonderer Gottesdienst ist, werden Sie dafür noch gesondert eingeladen. Alles Weitere finden Sie in unserem Konzept.

 

Hier finden Sie die Videoandachten der Pfarrerin aus den vergangenen Wochen:

Exaudi

Christi Himmelfahrt

Rogate - Betet

Kantate: Singt dem Herrn ein neues Lied!

Jubelnd in den neuen Sonntag

Gedanken zum Hirtensonntag

Hier die neueste Andacht für Quasimodogeniti am 19.4.2020

Mehr Videos gibt es auf dem YouTube Kanal der Pfarrerin. Schauen Sie gerne vorbei und lassen vielleicht auch ein Abo da :)

 

 

Leben in der Kirchengemeinde

Installation von Pfarrerin Schlagbauer am 1. März 2020

Predigt
Bildrechte: Harald Müller

Bei der Installation von Pfarrerin Sabine Schlagbauer als offizielle Seelsorgerin der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Burgsinn durch Dekan Till Roth standen die Offenheit, Ökumene und Bereitschaft zur Zusammenarbeit im Fokus aller Gratulanten. Organist Wolfgang Rausch, der Posaunenchor unter Leitung von Matthias Dobler sowie der ökumenische Singkreis mit Bruno Fridrich hatten den musikalischen Part übernommen.