Ostersonntag 2022

Altarfenster erleuchtet
Bildrechte: Marius Schlagmüller

Dieses Jahr wollten wir Ostern mal wieder „normaler“ feiern und fanden uns am Ostersonntag um 5.30 Uhr zur Osternacht auf dem Kirchhof ein. Gleich vier Feuerschalen brannten dort und die anwesende Gemeinde hörte auf die Worte der Passionsgeschichte, bevor die neue Osterkerze (gestaltet von Andrea Knöll) am Feuer entzündet wurde. Schweigend ging es in die Kirche, wo das Osterlicht weitergegeben wurde. Zum „Der Herr ist auferstanden“ wurde wieder das Kirchenfenster von außen beleuchtet und nach und nach der Altar durch das Mesnerehepaar Schönmeier eingedeckt. Leserinnen waren Frau Kieninger, Weber und Makowe, die musikalische Umrahmung des Gottesdienstes übernahmen Arved Meyer und Pfarrerin Schlagmüller. Als kleinen Ostergruß gab es noch Gebäck, Schokolade und ein Osterei, den Frau Weber und Kieninger vorbereitet hatten als kleinen Ersatz für das Osterfrühstück.

 

Altar Ostern
Bildrechte: Marius Schlagmüller

Im Familiengottesdienst ging es dann um die Osterhasen. Bei der Geschichte um den kleinen Hasen Pips, der zum ersten Mal Eier bemalen sollte, wurden die Kinder mit bunten Tüchern aktiv. Die Mitmach-Lieder und Gebete brachten Groß und Klein auf Touren und für den nötigen Schwung sorgten Wolfgang Rausch an der Orgel und der Posaunenchor.

Das Familiengottesdienst-Team samt Kindern gestaltete die Osterfeier mit und so wurde die Auferstehung unseres Herrn für alle greif- und spürbar. Im Gottesdienst wurde auch Anja Haas aus ihrer langjährigen Mitarbeit im Kindergottesdienstteam verabschiedet und wir hoffen auf eine Nachfolgerin.

Am Ausgang gab es für die Erwachsenen noch einen Segensgruß mit Schokolade und die Kinder bekamen Kreide in Ostereierform, mit der sogleich der Kirchhof gestaltet wurde.

Allen, die zum Gelingen der Gottesdienste in der Kar- und Osterwoche beigetragen haben, ein herzliches Dankeschön!