Ökumenischer Singkreis

Das genaue Gründungsdatum des Ökumenischen Singkreises Burgsinn ist auf den Tag nicht mehr feststellbar. Es ist lediglich bekannt, dass er aus einer Laune heraus, irgendwann im Jahr 1987 in einem Wohnzimmer entstand. Der ursprüngliche Anlass, die musikalische Umrahmung der Hochzeiten bzw. Geburtstage der Mitglieder, wurde schon bald erweitert, als man der immer größer werdenden Nachfrage auch von auswärts her nachgab. So wurde aus dem anfangs belächelten "Sauhaufen" mehr und mehr ein "sauguter" Haufen, der aus dem kulturellen Leben Burgsinns nicht mehr wegzudenken ist.

Viele der Gründungsmitglieder sind auch heute noch mit dabei, aber auch Neuzugänge sind jederzeit herzlich willkommen. Trotz manchmal wechselnder Besetzung fiel die Chorstärke nie unter 25 Personen, sodass man die mehrstimmigen Stücke, vor allem Gospels und moderne geistliche Lieder, problemlos einstudieren konnte. Im Übrigen werden die Einnahmen aus den Auftritten größtenteils an caritative Zwecke weitergeleitet.

Musikalisches Picknick im Park
Bildrechte: Dani Alsheimer

Mit viel Spaß und Freude sind die Mitglieder des "Öko-Kreises" bei der Sache und geben diese Freude auch an ihre Kinder weiter.

Neben vielen Konzerten und privaten Auftritten ist der Chor auch fest bei unserem Gottesdienst zur Spruchauslegung an der Konfirmation mit dabei.

Unter der Leitung von Dani Alsheimer trifft sich der Chor immer am Sonntagabend um 18 Uhr im Betsaal.

 

Quelle: 1000 Jahre Burgsinn, Festschrift zur Milleniumsfeier der Marktgemeinde Burgsinn, 2001.

Probentermine