Christi Himmelfahrt am 13.5. um 10.30 Uhr im Burgpark

Himmelfahrt im Park
Bildrechte: Marius Schlagmüller

Bei überraschend gutem Wetter konnten rund 110 Besucher am Himmelfahrtsgottesdienst im Park in Burgsinn teilnehmen.

Musikalisch wurde der Gottesdienst vom Posaunenchor der Evangelischen Gemeinde unter Leitung von Matthias Dobler umrahmt, gesanglich begleitete Pfarrerin Schlagbauer die Lieder.

 

Auf selbst mitgebrachten Decken und Stühlen machten es sich die Anwesenden gemütlich und verfolgten den rund 40 Minuten langen Gottesdienst.

Pfarrerin Schlagbauer spielte in der Predigt mit Sprichwörtern rund um das Thema „Himmel“. Bei Sätzen wie „Dem Himmel sei Dank“, einem „Himmel voller Geigen“ oder „das Blaue vom Himmel herunterlügen“ merke man, dass der Himmel sich in den Sprachgebrauch eingeschlichen hat, wenngleich wir doch gar nicht genau wissen, wie er aussieht. Dennoch scheint es im Menschen einen Sehnsucht danach zu geben. Himmelfahrt nun ist ein Zeichen dafür, dass Gott seine eigene Macht begrenzt hat und ein wenig nahbarer für die Menschen geworden ist. Jesus herrscht an seiner Seite über die Welt und er tut es nicht mit Gewalt, Gier oder blindem Machtstreben, sondern sein Reich ist von Liebe geprägt. An dieser Liebe Gottes zu den Menschen und an unserer Liebe untereinander wird deutlich, wie Christus sich sein Reich vorstellt. Wenn wir so aneinander handeln, dann können wir auch ein Stück Himmel auf Erden erleben, so die Pfarrerin.

Nach dem Segen waren die Besucher eingeladen noch zu bleiben, um ihr selbst mitgebrachtes Picknick zu verspeisen und die Sonne zu genießen. Dies war ein gelungener Abschluss für einen schönen Gottesdienst unter freiem Himmel.